Unsere Partnerportale:   wikicareer |  wikifinanzen |  wikioutlets
 
TIPP DER REDAKTION

Nebenkosten

Als Nebenkosten bzw. Betriebskosten werden die Kosten bezeichnet, die dem Eigentümer des Miethauses durch das Eigentum oder dem bestimmungsgemäßen Gebrauch entstehen.

Zu den Betriebskosten zählen:

  • Grundsteuer
  • Hauswart
  • Gartenpflege
  • Straßenreinigung
  • Müllgebühren
  • Kosten für das Schornsteinfegen
  • Sach- und Haftpflichtversicherung
  • Gebäudereinigung
  • Fahrstuhlbetrieb
  • Beleuchtung
  • Wasser und Entwässerung
  • Kosten für den Kabelanschluss oder die Gemeinschaftsantenne
  • sonstige Betriebskosten

Die Betriebskostenverordnung vom 25. November 2003 regelt die Aufstellung dieser Nebenkosten. Nicht als Betriebs- bzw. Nebenkosten gelten Verwaltungskosten und Instandhaltungskosten.

Im Mietvertrag ist geregelt, nach welchem Maßstab die verbrauchsabhängigen Nebenkosten auf die Mieter verteilt werden. Mangelt es im Mietvertrag an einer Regelung, so gilt die gesetzlich vorgeschriebene Verteilung der Kosten nach der Wohnfläche. Das Leerstandsrisiko trägt hierbei der Vermieter. Ein anhand von Messgeräten tatsächlich erfasster Verbrauch muss auch verbrauchsabhängig abgerechnet werden.