Unsere Partnerportale:   wikicareer |  wikifinanzen |  wikioutlets
 
TIPP DER REDAKTION

Bruttomiete

Miete im Allgemeinen ist das monatlich anfallende Entgelt für ein Mietobjekt, das vom Mieter an den Vermieter gezahlt wird. Die Miete muss bis zum dritten Werktag eines jeden Monats dem Mieter überwiesen werden.

Die Miete gliedert sich in verschiedene Bestandteile. Dazu gehören Heizkosten und Betriebskosten wie Warmwasser. In warmer Miete sind all diese Kosten inbegriffen. Kaltmiete beschreibt allein die Miete für das Mietobjekt ohne Heizung und Warmwasser. Je nach Vertrag werden unterschiedliche Grundmieten angeboten und gegebenenfalls weitere Kosten für Heizung oder Warmwasser berechnet.

Die Grundmiete wird bezeichnet als Bruttowarmmiete, Bruttokaltmiete, Teilinklusivmiete oder Nettomiete. Diese drei Typen unterscheiden sich in den Zusätzen, die in ihnen enthalten sind. Während die Bruttowarmmiete, auch Bruttomiete oder Inklusivmiete genannt, alle Betriebskosten enthält und keine weiteren Kosten anfallen, werden bei der Bruttokaltmiete die Heizkosten gesondert berechnet. Die Betriebskosten sind in der Bruttokaltmiete allerdings vollständig enthalten. In der Teilinklusivmiete hingegen sind die Betriebskosten anteilig enthalten. Der Rest wird extra abgerechnet. Die Nettomiete schließt alle Betriebskosten komplett aus.